An- und Ausbau

Bioanbau – Konsequent Ökologisch

Ohne Herbizide und Kunstdünger, dafür mit
naturnahem und ressourcenschonendem Weinanbau
zu mehr Qualität.

Mehr erfahren

Gerd Schindler betreibt mit Überzeugung biologischen Weinbau. Das bedeutet den konsequenten Verzicht auf Herbizide, Insektizide, hoch synthetisierte Fungizide oder Kunstdünger sowie einen ressourcenschonenden Umgang mit der Natur. Und ein besonders kluges und naturnahes Bodenmanagement, das auf Biodiversität achtet. Dafür werden in jeder zweiten Gasse im Weinberg verschiedene Kräutersorten, Kleearten und Leguminosen angepflanzt, die pflanzenverfügbaren Stickstoff in den Boden einbringen und ihn so auf natürliche Art mineralisieren. Eine Win-Win-Situation: Die Konkurrenz dieser Grünbepflanzung zur Rebe bedeutet ein moderates Wachstum der Weinbeeren mit wertigen Inhaltsstoffen und sortentypischen Aromen.

Weinbau mit individueller Prägung ist mehr als die Summe aus Landwirtschaft
und Kellerwirtschaft. Dazu gehört ein kluges
Bodenmanagement ebenso wie das
Wissen darum, was der individuelle Rebstock leisten kann.

Die Versorgung des Bodens mit Humus, moderater Rebschnitt, ein ausgewogenes Blatt-Frucht-Verhältnis, das Wissen darum, was der jeweilige Stock an Traubenertrag zu leisten vermag und schließlich die Wahl des optimalen Erntezeitpunkts gehören ebenso zum durchdachten Weinanbau wie das nötige Quäntchen Glück, das man für klimatisch perfekte Bedingungen braucht.

Kellerarbeit
Gelassene Führung mit Inspiration

Ausbauvarianten und Gärführung, kleine oder
große Fässer, Eiche oder Edelstahl –
im Keller braucht es neben Erfahrung und Inspiration
vor allem die nötige Ruhe.

Mehr erfahren

Im Keller wird der Wein jeden Tag beobachtet, seine Reife überprüft, die weitere Entwicklung der Weine behutsam überwacht und wenn nötig, entsprechend mit Bauchgefühl und Sachkenntnis, begleitet.

Kluge Einschätzung des Weinbergpotenzials für die jeweilige Sorte, kleine Mengenerträge, rechtzeitige Lese und Gelassenheit im Keller
fokussieren stets auf das Ziel, optimale Weine zu erhalten.

Die Weißweine, bei denen Gerd Schindler die Frische erhalten und die gärungseigene Kohlensäue mit auf die Flasche bringen will, werden im Stahltank erzogen. Der Ausbau der kräftigeren Weißweine aus der Großen Lage erfolgt im kleinen Eichenholzfass. Dazu zählen ausgesuchte Gutedeltrauben, die auf der eigenen Hefe im Fass gelagert werden, oder der im Eichenfass ausgebaute Sauvignon Blanc (Fumé Blanc), der durch feinwürzige Röstaromen besticht. Auch der mehrfach prämierte Spätburgunder vom Mauchener Frauenberg reift im Eichenfass. Das Ergebnis ist ein intensiv mit Gerbstoffen ausgebauter, rubinroter Rotwein von nachhaltiger Fruchtigkeit.